Services

Deutsch-Assessment in der Lehramtsausbildung

Die fundierte Kenntnis und Anwendung grundlegender orthografischer Regeln sind nicht nur für ein erfolgreiches Studium, sondern auch für die kompetente Bewältigung des späteren Berufsalltags unabdingbar. Dies trifft in besonderem Maße für den Lehramtsberuf zu, der sowohl die korrekte sprachformale Beurteilung unterschiedlicher Schüler*innentexte als auch das fehlerfreie Verfassen diverser Texte erfordert, die von Tafelanschrieben über das Formulieren von Prüfungsaufgaben bis hin zum Schreiben von Gutachten, Eltern- und Behördenbriefen reichen. Das CLS bietet deshalb ab dem Wintersemester 2020/21 das Deutsch-Assessment an.
Damit angehende Lehrer*innen frühzeitig eine fundierte Einschätzung über ihr sprachformales Wissen gewinnen und potenzielle schriftsprachliche Defizite bereits im Studium gezielt beheben können, führt die RWTH Aachen University zum Wintersemester 2020/21 als deutschlandweit erste Universität ein curricular verbindliches Deutsch-Assessment für alle Lehramtsstudiengänge ein.

Das Deutsch-Assessment wird kooperativ vom SelfAssessment-Team des CLS und dem LuF Germanistische Sprachwissenschaft des ISK koordiniert und ermöglicht eine differenzierte Beurteilung grundlegender schriftsprachlicher Kompetenzen in den Kategorien Laut-Buchstaben-Zuordnung, Groß- und Kleinschreibung, Getrennt-und Zusammenschreibung, Fremdwortschreibung und Kommasetzung.

Alle Lehramtsstudierenden erhalten so ein individuelles Leistungsprofil ihrer orthografischen Fähigkeiten, die im Bedarfsfall durch ein systematisch auf die überprüften Kategorien zugeschnittenes und zielgruppenspezifisches modulares Schulungsangebot in Form von Workshops und Online-Kursen verbessert werden können. Für Studierende, die ihr Leistungsprofil in einem geschützten Rahmenbesprechen und erhöhen möchten, ist auf Anfrage zudem ein individuelles Coaching möglich.

FAQ:

ExAcT
Dies ist ein Service des SelfAssessments
ZUM SELFASSESSMENT
Dieser Service könnte Sie auch interessieren: